Milo - FIV positiv

Geschlecht: männlich
Kastriert: Ja
Geboren: ca. Oktober 2020
Rasse: EKH
Wohnungshaltung: ja, aufgrund der FIV Erkrankung kein ungesicherter Freigang!

Milo ist einer von insgesamt 14 Katzen, die aus einem katastrophalen Haushalt als Sicherstellung zu uns in Tierheim kam.
Aus diesem Haushalt wurden zeitgleich weitere 6 Hunde sichergestellt, welche einem anderen Tierschutzverein übereignet wurden.

Alle Katzen waren anfangs noch sehr verstört und eingeschüchtert, was bei so einer furchtbaren Vergangenheit absolut nachvollziehbar ist.
Nach der Sicherstellung folgte eine lange Quarantäne Zeit. Durch den tierärztlichen Check Up wurden leider diverse Krankheiten festgestellt, die erst einmal behandelt werden mussten - dadurch verlängerte sich die normale Quarantäne Zeit von 14 Tagen um weitere Wochen.
Mit viel Liebe, Zuneigung und Geduld ist es uns gelungen zu den Katzen durch zu dringen und sie wurden immer neugieriger und zutraulicher.
Sobald sie gesund waren, durften sie nach und nach in die Katzenräume umziehen und wurden zur Vermittlung freigegeben.

Durch unsere Erfolgreiche Adventskalender-Aktion haben -neben unglaublich vielen tollen Spenden- fast alle der Katzen einen wunderschönen Namen erhalten und ein paar von ihnen durften sogar schon in ihr neues Zuhause ausziehen.

Kommen Sie vorbei und lernen unsere Schützlinge persönlich kennen, Sie werden es nicht bereuen :-)

HINWEIS zu FIV:

Auch FIV-Katzen haben das Recht auf ein Leben und auf ein liebevolles Zuhause!

Bei FIV, auch bekannt unter dem Namen "Katzen-AIDS", handelt es sich um eine weltweit verbreitete Virusinfektion.
Sie ist für Menschen und andere Tierarten als Katzen nicht ansteckend und kann in der Regel auch nicht über diese übertragen werden. Hauptsächlich wird FIV über Bisswunden (durch z.B. Katzen-Kämpfe) übertragen.
Die infizierten Katzen haben ein geschwächtes Immunsystem und sind dadurch anfälliger für Krankheiten. Im Durchschnitt haben FIV-infizierte Katzen allerdings keine kürzere Lebensdauer. Sie können bei guter Haltung und Pflege ein hohes Lebensalter erreichen.

Wir wünschen uns für unsere FIV-Katzen ein Zuhause im besten Fall mit einem weiteren ebenfalls FIV-positiv getesteten Artgenossen und mit der Möglichkeit eines gesicherten Freigangs - z.B. auf einer eingenetzten Terrasse, einem eingenetzten Balkon oder einem katzensicheren Garten.
Auch diese Katzen sollen sich in die Sonne legen und frische Luft schnuppern dürfen.
Ungesicherten Freigang sollten FIV-Katzen nicht mehr bekommen, damit sie selbst und andere Katzen geschützt werden.

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende.

Da uns wirklich jeder Cent hilft, können Sie uns gerne mit einer Geldspende unterstützen.
Selbstverständlich können Sie uns und unsere Fellnasen auch mit Sachspenden in Form von z.B. Futter helfen.

mehr dazu

Diese Website verwendet Cookies.
Dies ermöglicht uns, Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten zu können. Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Mit der weiteren Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Akzeptieren und speichern