CELINE

geboren :  ca Nov.2017  geschlecht : weiblich
kastriert : ja Freigang : Nach langer langer Eingewöhnungszeit
Verträglich mit Katzen : ja Verträglich mit Hunden : unbekannt
29.11.2020

*************
Celine unser Pechvogel darf nun endlich ein neues Zuhause suchen Mein Passfoto ist ' ne Wucht , aber ich nehme es jetzt einfach mal so hin... Was ich als Pechvogel schon alles erlebt habe, könnt Ihr ja aus dem Vortext entnehmen. Das war 'ne Zeit, oh wei. Inzwischen bin ich im Tierheim eine tolle Katzendame geworden, kenne meinen Namen und komme auch oft auf Zuruf in freudiger Erwartung von Streicheleinheiten angelaufen. Meinen Teil zur Vermittlung kann ich also inzwischen beitragen. Nun seid Ihr dran. Mein neues Zuhause sollte ruhig und liebevoll sein. Am Anfang ( mindestens ein halbes bis ganzes Jahr) benötige ich einen eingenetzten Balkon , denn den richtigen Freigang darf ich erst ausprobieren, wenn meine Bindung zu Euch so eng ist, dass kein Blatt mehr dazwischen passt. Nochmal möchte ich meine Vorgeschichte nämlich nicht erleben. Ein Artgenosse wäre für meine Zeit drin nicht von Vorteil, denn wenn der schon raus darf und ich nicht, fände ich dies echt doof. Ansonsten bin ich recht pflegeleicht und freue mich über liebe Menschen, die mir nun ein wunderschönes Zuhause mit viel Liebe und Verständnis schenken. Seid lieb gegrüßt. Eure Celine
01.10.2020
************
Celine unser "Pechvogel" zur Zeit noch nicht in der Vermittlung, aber übersprudelnd vor Lebensfreude würde sich gerne schon mal zu Wort melden Weihnachten 2017 kam ich als kleines Fundkätzchen mit meiner Schwester im Tierheim an. Oh, was konnten wir fauchen und spucken. Wie gaaaanz grosse Tiger.  Da war den Menschen im Tierheim, die uns trotzdem liebevoll versorgten klar, dass es so nicht weitergehen kann. Eine Frau, die zu dieser Zeit während ihrer Reha öfter zu Besuch im Tierheim erschien, nahm uns kurzer Hand einfach bei jedem weiteren Besuch dort unter ihren Pulli und das trotz unseres Protests. Selbst als unser warmer Urin ihren Pulli bedeckte behielt sie uns einfach kuschelig einpackt bei sich und irgendwie konnten wir gar nicht anders als irgendwann wohlig zu schnurren. Daran erinnere ich mich auch heute noch gern zurück. So wurden wir Tag für Tag umgänglicher und natürlich im Laufe der nächsten Monate größer und durften endlich in ein Zuhause umziehen. War das aufregend. Leider bin ich gleich in den ersten Tagen Zuhause entwischt und fand den Heimweg nicht mehr.  Die zwei Jahre, die ich unterwegs war waren keine leichten Jahre. Durch einen Zufall wurde ich endlich aufgegriffen und durfte wieder nach Hause. Dort hatte sich inzwischen sehr viel verändert und schon nach kurzer Zeit war ich wieder unterwegs. Auch dieses Mal wurde ich aufgegriffen und zurückgebracht. Da meine Menschen dort sich einfach nicht mehr zu helfen wussten, brachten sie mich kürzlich ins Tierreich zurück. Hier bin ich nun in einem Raum mit tollem Aussengehege und richtig netten Artgenossen. Meine Betreuer üben nun auf echt interessante Art und Weise mich daran zu gewöhnen auf meinen Namen zu hören und auch nach dem liebevollen Rufen zu kommen, damit ich irgendwann im neuen Zuhause auch weiss, wann ich nach dem Freigang wieder Zuhause sein sollte um mich zärtlich in die Arme meiner Menschen kuscheln zu können. Bitte habt ein wenig Verständnis, dass dies noch eine Weile braucht, aber wenn ich soweit bin suche ich ein neues Zuhause, wo ich dann hoffentlich nicht mehr entwischen mag und mich so richtig wohl und geborgen fühlen kann. Vielleicht hat ja jetzt schon jemand Lust mich im Tierheim zu besuchen. Ich verspreche weiterhin fleißig zu üben, damit ich bald auf diesem Wege meine Wünsche für das neue Zuhause äußern kann. Ganz liebe Grüße von Eurer Celine