Katzenbaby gefunden...was tun???

Hallo Ihr lieben aufmerksamen und tierlieben Menschen.
Da ist sie wieder die Zeit wo unsere Mamas sich wieder ganz liebevoll um uns Katzenbabys kümmern.
In den ersten Tagen sind sie fast rund um die Uhr für uns da, halten uns warm, lassen uns ihre leckere Milch trinken und putzen uns.
Dabei sind sie auch extrem wachsam und halten die Umgebung im Blick.
Halten sie die Stelle für nicht mehr sicher genug, nehmen sie von uns ein Baby nach dem nächsten im Nacken und bringen uns an einen sicheren Ort.
Natürlich passen wir nicht alle gleichzeitig in Mamas Mäulchen und so kann es natürlich auch mal sein, daß man uns ohne Mamas auffindet.
Das ist aber gar nicht schlimm, denn in der Regel sind die Mamas ganz schnell wieder da und nehmen weiter einen nach dem nächsten mit zum sicheren Ort.
Oftmals haben die Mamas aber Angst vor Euch Menschen oder Euren Hunden und warten in der Nähe versteckt ab, daß Ihr wieder verschwindet um uns weiter in Sicherheit bringen zu können.
Je länger Ihr sie dabei stört und vor Ort bleibt, desto kälter wird uns und unser Hunger meldet sich unter Umständen auch schon längst wieder.
Bitte, bitte geht nach 'nem kurzen Blick ob unsere Mamas eventuell überfahren an einer eventuell in der Nähe befindlichen Straße liegen könnten weiter und lasst ansonsten unsere Mamas weiter in Ruhe ihre Mutterrollen übernehmen.
Sie machen das nämlich ganz hervorragend. Falls Ihr Euch Sorgen macht, schaut doch einfach ein paar Stunden später nochmal vorsichtig vorbei.
Übrigens haben unsere Mamas zwischenzeitlich auch Hunger und lassen uns dann auch mal eine Zeit alleine, denn eine Maus läuft ihnen ja leider nicht von alleine ins Maul.
In dieser Zeit kann es sein, dass wir auch mal ein paar Stunden alleine bleiben. Die Mamas wollen uns schließlich groß und stark kriegen, dafür brauchen sie aber selbst auch viel Nahrung.
Wir saufen nämlich echt viel Muttermilch, die nur ausreichend produziert wird, wenn die Mamas selbst genug fressen. Sollte man uns also ohne Mamas antreffen, brecht bitte nicht in Panik aus, sondern schaut erst einmal ob wirklich Gefahr in Verzug für uns Zwerge besteht.

Und nehmt uns auf gar keinen Fall mal eben so mit.
Bevor Ihr handelt nehmt bitte erst Kontakt mit dem nächsten Tierheim oder Tierarzt auf und klärt mit diesem weiteres Vorgehen ab.
Und um Himmels Willen gebt uns keine Kuhmilch oder ähnliches auch keine sogenannte Katzenmilch die man schon fertig kaufen kann.
Ihr könnt Euch gar nicht vorstellen was das für Bauchweh gibt und wie schädlich dies für uns ist!!!
Für so etwas gibt es extra Katzenaufzuchtsmilchpulver, was wir von Euch aber nicht brauchen, wenn Ihr unsere Mamas einfach ihre Arbeit machen lasst.
Bitte holt Euch vor Eingriff in die Situation fachmännischen Rat, denn sonst werden wir unter Umständen völlig unnötig Flaschenkinder und unsere Chance dies zu überleben ist leider eine fünfzig zu fünfzig Chance.
Was auch noch für Euch gut zu wissen wäre ist die Tatsache, daß wir ganz selten Einzelkinder sind.
Das heißt, wo einen von uns findet sind in der Regel immer noch mehr in der Nähe.

Vielen lieben Dank, dass Ihr Menschen in der nächsten Zeit aufmerksam die Umgebung im Blick behaltet und im Falle eines Falles an unsere Worte denkt.
Wir geben uns Mühe groß und stark zu werden, versprochen.

Inhalt des Textes von BirgitK.
Bilder von BirgitK. und AngelaW.