Carlos

Geschlecht: männlich
Kastriert: Ja
Geboren: 01.12.2019
Rasse: Australian Shepherd Mix

Eine dieser traurigen Geschichten die uns zutiefst berührt haben ist das Schicksal unseres Carlos.

Seit über einem Monat haben die Vorbesitzer verzweifelt versucht Carlos zu vermitteln bzw einen Tierheimplatz zu erhalten. Aber es gab keine vielversprechenden Interessenten und die Tierheime sind überall gnadenlos überfüllt.

Carlo ist ein Australian Shepherd-Mix, am 01.12.2019 geboren und lebte in einer jungen Familie. Seit knapp einem Jahr war Carlos aber nicht mehr das jüngste Familienmitglied (Baby Nachwuchs) und so gab es vermutlich für Carlos weniger Auslastung und mehr Belastung durch den Trieb des Hütens. Hund an der Leine, alle Bewegungen ums oder vom Baby haben Carlos so stark gestresst, dass sich schließlich die Vorbesitzer nicht mehr zu helfen wussten und nach einigen Trainern einen Hundepsychologen aufgesucht haben, die bei Carlos Angststörungen diagnostiziert haben. Das hatte zur Folge das Carlos seit über einem halben Jahr täglich Antidepressiva zu sich nimmt!

Das Verhalten hat sich aber nur semi gebessert. Wir hoffen dass wir das Verhalten vom Carlos in den nächsten Tagen so analysieren können um dann einen Weg der Absetzung der Antidepressiva vornehmen zu können. Diese sollten normalerweise nur für kurze Zeiten während einer Verhaltenstherapie gegebenen werden.

Das Phänomen von massivst gestressten Hütehunden in jungen Familienverbunden erleben wir immer häufiger. Die Hunde sind zum Hüten gezüchtet worden und genau dieser Punkt stört und will abtrainiert werden bei Babyzuwachs. Zudem lernen wirklich die wenigsten Hunde eine der wichtigsten Verhaltensweisen: runterkommen. 

Einfach zur Ruhe kommen und nichts zu tun ist insbesondere im ersten Jahr viel wichtiger als jegliche Auslastung. Gerade mit Junghunden: setzt euch einfach mal auf eine Parkbank und tut nichts. Schafft es euer Hund sich ruhig daneben zu legen oder fängt er an zu pöbeln, dich anzubellen oder vielleicht sogar andere anzubellen? 

Wer Carlos kennenlernen möchte, kann gerne vorbei kommen und sich einen Eindruck von dem Hübschen machen.

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende.

Da uns wirklich jeder Cent hilft, können Sie uns gerne mit einer Geldspende unterstützen.
Selbstverständlich können Sie uns und unsere Fellnasen auch mit Sachspenden in Form von z.B. Futter helfen.

mehr dazu

Diese Website verwendet Cookies.
Dies ermöglicht uns, Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten zu können. Mehr Informationen dazu finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.
Mit der weiteren Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Akzeptieren und speichern