Floh , Flöhchen und Frechdachs

geboren :  ca. Oktober 2020  geschlecht : weiblich und männlich
kastriert : noch nicht Wohnungshaltung : ja
Verträglich mit Katzen : ja Verträglich mit Hunden : ja
Leben auf einer Pflegestelle
Vermittlung ab Januar 2021
Werden mit der Hand aufgezogen
Inzwischen nennt die Pflegemama uns " drei Käse hoch " und soooo groß sind wir inzwischen auch!
Frechdachs ist sogar schon ein halber Lulatsch. Toben, Balgen und durch die Gegend flitzen möchten wir am liebsten den ganzen Tag, aber zwischendurch fallen uns dann aneinander gekuschelt doch die Äuglein zu.
Wenn die Pflegemama dann zwischendurch mal nach uns schaut, fangen wir selbst im Schlaf das Schnurren an. Wenn dann auch noch mit tiefer Stimme liebevoll gute Nacht, schlaft gut gesäuselt wird, bekommen wir die schönsten Träume.
Da wir aber nicht ewig bei der Pflegemama bleiben können, lässt sie uns nach Weihnachten, Anfang Januar schweren Herzens gehen.
Oh weh, da kullern ihr jetzt sogar schon ein paar Tränchen übers Gesicht.
Es nutzt nix sagt sie, wir haben inzwischen alles mit auf den Weg bekommen, was wir brauchen um große tolle Tiger zu werden und es wird Zeit.
Geboren wurden wir vermutlich Anfang Oktober und somit brauchen wir zwei Mädels und natürlich auch der Frechdachs noch gaaaanz viel häusliche Zuwendung, Eimerweise Liebe und richtig viel Gelegenheit zum Toben und Unsinn machen. Ohne all das ziehen wir nicht aus!!!
Da wir Mädels fast gleich gross sind und der Frechdachs um einiges größer und stärker, wäre es ganz toll, wenn wir zusammenbleiben könnten. Der Frechdachs hätte gerne einen verspielten Kumpel in seinem Alter, denn der kann Raufen, holla die Waldfee.
 Natürlich verbrauchen wir beim Toben ganz viel Energie und fressen der Pflegemama fast "die Haare vom Kopf ".
Whiskasjuniortütchen muss sie für uns schon im Akkord besorgen, aber etwas anderes vertragen wir einfach nicht. Dann haben wir nämlich richtig böse Bauchschmerzen und Durchfall.
Wir lieben es an Gardinen hoch zu klettern, was man uns natürlich durchaus auch noch abgewöhnen kann, aber bisher hat die Pflegemama immer ein Auge zugedrückt und uns unseren Spaß gelassen.
Überhaupt dürfen wir hier ziemlich viel und somit brauchen wir in der ersten Zeit im neuen Zuhause wohl noch ein wenig Erziehung.
Nun wünschen wir Flöhe erstmal einen schönen restlichen Tag und schauen mal was für Abenteuer heute noch auf uns warten.
Lieben Gruß von uns " drei Käse hoch"