Hundegesundheit


 

So erhalten Sie Ihren Hund gesund

Bei Anschaffung eines Rassehundes informieren Sie sich bei dem zuständigen Verein über Krankheiten, die bei dieser Rasse speziell auftreten können.
Lassen Sie Ihren Hund impfen und entwurmen (Welpen ab der 8.-9. Woche). Bei der Impfung muss das Tier gesund sein. Die wichtigsten Impfungen sind: Tollwut, Leptospirose, Parvovirose, Staupe, Zwingerhusten, HCC (Hepatitis).
Beim täglichen Kämmen und Bürsten können Sie sehr gut Ohren, Augen und Haut kontrollieren. Veränderungen können Sie auf diese Weise schnell erkennen.
Allgemeine Hygiene ist für Ihren Hund sehr wichtig. Der Schlafplatz, der Wasser- und Fressnapf sollten immer sauber gehalten werden.
Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung. Ein überfütterter Hund neigt schneller zu bestimmten Krankheiten.
Nach dem Fressen sollte der Hund ruhen. Aber der tägliche Auslauf (Spaziergang) darf nicht fehlen, denn regelmäßige Bewegung ist sehr wichtig für die Gesundheit Ihres Hundes.

Wenn der Hund Medikamente braucht: Tipps & Tricks

Tabletten
Beißt der Hund die Zähne zusammen, drücken Sie leicht die Lefzen gegen die Zähne. Die Tablette legen Sie weit hinten auf die Zunge und halten ihm das Maul zu. Bei flachgesichtigen Hunden dürfen nicht die Nasenlöcher zugehalten werden! Durch leichtes Massieren der Kehle lösen Sie den Schluckreflex aus. Eine Tablette können Sie auch sehr gut in etwas milder Wust verstecken. Sie können probieren, die Tablette zu zerdrücken und mit etwas Wasser zu einer Paste verrühren. Dann entweder ins Fressen mischen oder dem Hund auf die Pfote streichen. Er wird sich die Pfote säubern wollen und leckt sich die Paste ab.

Flüssige Medikamente
ziehen Sie in einer Einwegspritze auf, ziehen die Lefze des Hundes leicht hoch und spritzen das Medikament seitlich ins Maul.

Augentropfen
Nehmen Sie das Oberlid des Hundes mit Zeigefinger und das Unterlid mit Daumen. Jetzt das Unterlid etwas nach unten ziehen und die Tropfen einträufeln. 

Bei Augensalbe
Nehmen Sie das Lid wie oben beschrieben und geben einen Salbenstrang in den Lidsack. Die Salbe wird verteilt, indem Sie Ober- und Unterlid über den Salbenstrang ziehen.

Ohrentropfen
Die Ohrspitze des Hundes muss senkrecht in die Höhe gezogen werden. Die Spitze der Plastikflasche stecken Sie möglichst tief in das Ohr und drücken auf die Flasche. An der Ansatzstelle des Ohres massieren Sie den Gehöhrgang, so dass sich die Tropfen im Gehörgang verteilen.

Flüssigkeit einreiben
sollten Sie immer gegen den Haarstrich, damit sie auf die Haut gelangt. Langhaarige Hunde müssen gescheitelt werden. Flüssige Medizinen oder auch Salben können Sie am besten vor dem Spaziergang auftragen, weil der Hund dann abgelenkt ist und nicht daran schleckt.

Zäpfchen
verabreichen Sie am leichtesten, indem Sie den Hund zwischen Ihren Beinen festhalten und den Schwanz hochhalten. Nun führen Sie das e i n g e f e t t e t e Zäpfchen mit der Spitze voran ein und drücken den Schwanz gegen den After.

Ohne_Titel_1

 
 
Footer